SPD trifft sich mit Kleingärtnern an der Feudenheimer Straße

Wie kommt man am besten in seine Kleingärten? Wie ist die Situation im Allgemeinen? Wie können die Beürfnisse verschiedener Verkehrsträger vor Ort verbessert werden? Gemeinsam mit Isabel Cademartori, Bernhard Boll und Reinhold Götz habe ich mich letzte Woche mit der Vorsitzenden der Kleingarten-Daueranlage Sellweiden e.V. Gisela Mappes ausgetauscht. Das Treffen war für mich sehr aufschlussreich, denn letztlich gibt es Konflikte vor Ort, die aber entschärft werden können.

Uns ist wichtig, dass wir eine soziale Lösung finden, die möglichst allen entgegenkommt. Dabei keine Lösung für die PKW anzubieten würde die Reakität nicht abbilden. Wir sind deshalb der Meinung, dass eine pragmatische Lösung gefunden werden sollte, um das Parken im Umkreis der Kleingärten weiter zu ermöglichen und trotzdem genug Platz für Radfahrer zu lassen. Das betrifft nicht nur die Kleingärtner, sondern beispielsweise auch Besucher des Sportparks Pfeifferswörth. Deshalb unterstützen wir den Vorschlag der Verwaltung, dort eine Fahrradstraße einzurichten. Aber auch über den weiteren Ausbau des gegenüberliegenden Radweges muss es einen Austausch geben.

Teile deine Gedanken