Zusammenhalten: SPD-Nachbarschaftshilfe weiter aktiv

Wer über 60 Jahre alt ist, eine Vorerkrankung hat oder sich in Quarantäne befindet, kann sich weiterhin über die von der SPD-Gemeinderatsfraktion gestartete Nachbarschaftshilfe bei Einkäufen und anderen Tätigkeiten unterstützen lassen. Telefonnummer: 0621/293 2090 (Mo-Fr 9-15 Uhr), Email: spd@mannheim.de und online: www.spdmannheim.de/corona.


Zentrales Hilfetelefon 0621/293 2090


SPD-Stadträtin für Zusammenhalt und Internationales, Isabel Cademartori, erklärt: „Wer besonders gefährdet ist, kann von unseren freiwilligen Helferinnen und Helfern Unterstützung erhalten. Darunter zählen Lebensmitteleinkäufe, Besorgungen bei Post und Apotheke, aber auch ein offenes Gespräch, um in dieser besonderen Zeit zu unterstützen. Wir freuen uns aber auch über Rückmeldung ob es weitere Bereiche gibt, in denen Unterstützung jetzt dringend notwendig ist. Hierzu ist das zentrale Hilfetelefon in unserer Fraktionsgeschäftsstelle aktiv. Von hier aus werden alle Anfragen an die jeweiligen Stadtteilpaten weitergeleitet, die vor Ort die Anfragen übernehmen. Das Hilfetelefon ist montags bis freitags von 9-15 Uhr erreichbar unter der Mannheimer Nummer 0621 293-2090.“

Freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht


Wer nicht zur Risikogruppe gehört und keine Symptome zeigt, kann sich ebenfalls über das Hilfetelefon oder online registrieren. In einem Kennenlerngespräch mit den Stadtteilpaten wird die notwendige Vorgehensweise besprochen. Auch ist ein Personalausweis vorzulegen. Interessierte können sich anmelden unter www.spdmannheim.de/corona

Risikogruppen schützen – Zusammenhalt stärken
Cademartori betont: „Besonders in Krisen wird sichtbar wie stark der Zusammenhalt untereinander ist. Die Mannheimerinnen und Mannheimer haben bereits im ersten Lockdown klar gezeigt: wir halten zusammen. Deshalb ist es wichtig, dass sich auch weiterhin alle an die offiziellen Informationen und Hinweise der Stadt Mannheim halten, Risikogruppen schützen und sich nach Möglichkeit gegenseitig unterstützen

Bildquellen

  • Schlagwort Integration: Linus Schütz, Pixabay

Teile deine Gedanken