Zukunft schaffen: On-Demand-Shuttle in Mannheim – SPD begrüßt Einstieg in smarten Nahverkehr

Die RNV erweitert ihr Angebot ab 2021 um einen digital buchbaren, elektrischen On-Demand-Shuttle. Die SPD-Gemeinderatsfraktion begrüßt das Angebot, das jedem die Möglichkeit gibt, überall flexibel mit dem ÖPNV zu fahren.

„Der On-Demand-Shuttle ist ein wichtiger Schritt zu einer intelligenten Mobilität der Zukunft. Als SPD wollen wir, dass jeder an einer nachhaltigen Mobilität teilhaben kann. Mit dem neuen Angebot können sich Fahrgäste auch in Randbezirken flexibel bewegen, ohne dass wenig besetzte Busse oder Bahnen fahren müssen. Es ist toll, dass es jetzt in Mannheim ein öffentliches Angebot für einen flexiblen Verkehr geben wird. Auch mobilitätseingeschränkten Menschen kommt das Agebot zugute“, freut sich Stadträtin Isabel Cademartori, verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Gemeinderatsfraktion.

Das neue Angebot folgt keinem festen Fahrplan, sondern bietet die Möglichkeit, Fahrten zwischen 150m voneinander entfernten „virtuellen“ und bestehenden Haltestellen dazuzubuchen. In der ersten Stufe fährt der Shuttle in Neckarau und Lindenhof sowie Sandhofen, Schönau und Waldhof (ohne Luzenberg) montags bis sonntags in der Zeit von 5 Uhr bis 24 Uhr, in Seckenheim montags bis Sonntags von 20 bis 24 Uhr. Ab Ende 2021 kann das Angebot auf Franklin, Käfertal, Vogelstang, Wallstadt und Straßenheim sowie ggf. Feudenheim ausgeweitet werden. Der Shuttle wird für Zeitkarteninhaber 1€ und für Inhaber eines normalen Fahrscheins 2€ kosten. Für Schwerbehinderte ist er kostenlos.

Bildquellen

  • Schlagwort Mobilität und Digitalisierung: Erich Westendarp auf Pixabay

Teile deine Gedanken