Wir lieben Euch! Jetzt erst Recht – Unsere Held*innen am Klinikum haben mehr verdient

Plakataktion der SPD im Stadtteil Neckarstadt Ost

Mit einer Plakataktion möchte der SPD Ortsverein Neckarstadt Ost die Forderungen der Beschäftigten am Klinikum Mannheim unterstützen. In der Corona-Krise werden die Schwachstellen in unserem Sozial- und Gesundheitswesen deutlich. Wir sehen, dass ein Gesundheitssystem welches rein der Profitlogik des Marktes zu folgen hat nicht ausreichend für Herausforderungen, wie sie aktuell zu bewältigen sind, gewappnet ist. Die Spar- und Privatisierungspolitik der vergangenen Jahrzehnte hat deutliche Spuren hinterlassen, die nun weithin sichtbar und spürbar sind.

In kürzester Zeit müssen einst weggesparte Kapazitäten wieder aufgestockt werden. Es mangelt an Personal und Material. Doch der systematische Personalmangel lässt sich nicht über Nacht beseitigen. Wir mussten mitansehen, wie Beschäftigte sich gegen ihren einstigen Wunschberuf entscheiden mussten. Fehlende finanzielle Anerkennung, hohe Arbeitsbelastung und unzumutbarerer Umstände in der Pflege lassen kaum eine andere Wahl. Den Verlust dieser Alltagsheld*innen spüren wir nun noch deutlicher als sonst.

Solange Kliniken Profit abwerfen müssen, und dank Fallkostenpauschale unterfinanziert sind werden wir wohl kaum eine Verbesserung der Situation herstellen können. Wir wollen kein herumdoktern an einem fehlerhaften System. Wir möchten ein Umdenken zugunsten der Beschäftigten am Klinikum und dem Wohle der Patient*innen. Es ist höchste Zeit, die Politik der vergangenen Jahrzehnte zu hinterfragen. Wir fordern deshalb:

  • Weg mit dem Preis- und Kostenwettbewerb. Für eine bedarfsgerechte Finanzierung! 
  • Für eine angemessene gesetzliche Personalbemessung aller Krankenhausbeschäftigten! 
  • Bessere Entlohnung der Arbeit!
  • Keine Privatisierung. Insourcing der ausgelagerten Leistungen!
  • Für eine 100 % Finanzierung von notwendigen Investitionsmaßnahmen! 

Momentan wird von den Beschäftigten am Klinikum unter schwierigsten Bedingungen und hohen Risiken für den Einzelnen der Betrieb aufrechterhalten. Das muss honoriert werden. Klatschen alleine, reicht hier nicht. Wir schließen uns der Forderung der Gewerkschaft ver.di an und fordern die Auszahlung einer Prämie an die Beschäftigten. Dank unserem SPD Bundesfinanzminister Olaf Scholz sind diese Zuschläge bis 1.500 Euro während der Corona-Pandemie steuerfrei.

Mit der Plakataktion im Stadtteil möchten der SPD Ortsverein die Botschaft an die Beschäftigten des Klinikums senden: Wir kämpfen weiter Seite an Seite mit euch für eine menschliche und bedarfsorientierte Versorgung mit ausreichend Zeit für Patient*innen sowie für gute Arbeit und gutes Geld, für mehr Personal und Entlastung.

Teile deine Gedanken