Sportvereine im Lockdown – Wie verändert Corona das Vereinsleben? Sprechstunde am 17. März, 18-19 Uhr mit Stadträtin Andrea Safferling

Durch die Corona-Pandemie bleiben die meisten Sportstätten weiterhin für ihre Mitglieder geschlossen. Wann das aktive Vereinsleben wieder aufgenommen werden kann, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Was passiert nach dem Lockdown? Werden sich die Menschen weiterhin ehrenamtlich im Verein beteiligen oder wird Corona das Vereinsleben verändern?


Sprechen Sie mit unserer Stadträtin Andrea Safferling, am Mittwoch, den 17. März, von 18-19 Uhr unter der Nummer: 0621 / 293 2094, über die aktuelle Situation und die Zukunft der Sportvereine.
 

Andrea Safferling, sportpolitische Sprecherin der SPD-Gemeinderatsfraktion erklärt: „Sport ist ein verbindendes Element in unserer Gesellschaft. Deshalb ist es so wichtig, die Sportvereine zu stärken und damit den Zusammenhalt zwischen den Bürgerinnen und Bürgern. Durch die anhaltende Pandemie stehen die Vereine jedoch nicht nur vor großen finanziellen Problemen, sondern verlieren auch zahlreiche Mitglieder. Es ist wichtig, sich mit den Vereinen und Mitgliedern auszutauschen, um für die Zukunft an tragfähigen Konzepten arbeiten zu können.“

Verlieren die Vereine an Bedeutung, weil sich der Individualsport verstärkt?

Wie können Vereine in Zukunft ihre Mitglieder halten und neue dazu gewinnen? Welche Angebote sind Ihnen wichtig in einem Verein? Stadträtin Andrea Safferling freut sich über ihre Ideen, Anliegen und den Austausch mit Ihnen, um die Themen Sportvereine und Ehrenamt voranzubringen.

Teile deine Gedanken