Kinder brauchen gleiche Chancen! Nachhilfe und Tablets für alle

Kein passendes Tablet oder kein Drucker: Zahlreiche Kinder und Jugendliche verlieren durch die aktuelle Situation den schulischen Anschluss.

Wir sind nicht bereit, dem tatenlos zuzusehen. Uns ist wichtig, dass jedes Kind die gleichen Chancen erhält. Was wir jetzt brauchen ist nichts anderes als einen Rettungsschirm für Schülerinnen und Schüler

Dafür wollen wir ab sofort das städtische Nachhilfe-Angebot ausdehnen. Das bestehende Mannheimer Unterstützungssystem Schule (MAUS) soll dafür einmalig erweitert werden. Profitieren sollen besonders benachteiligte Schülerinnen und Schüler.

Unterzeichne hier für gleiche Chancen für alle

1 Kommentar

An Diskussionen teilnehmen.

Lydia Herkommer (Lehrerin)antworten
31. Mai 2020 um 15:21

Endlich einmal eine Partei, die die Not sieht und daraufhin handelt! Tablets sind ja noch substituierbar durch Laptops aber ohne Drucker Arbeitsblätter bearbeiten ist äußerst schwer. Nachhilfe an sich wird sehr viel an Wert gewinnen jetzt wo jeder Schüler wahrscheinlich während dem „Homeschooling“ max. 2h pro Tag mit Lernen beschäftigt war. Was das für Folgen hat über Monate will man sich gar nicht ausdenken. An sich ist Nachhilfe allerdings in der Hand von Privatunternehmen (Studienkreis, Schülerhilfe) und der private Markt wird durch TutorSpace vermittelt. Eine Unterstützung dieser Unternehmen anstelle das Rad neu zu erfinden würde denke ich hier mehr bewegen als kleine eigene Initiativen.

Schreibe einen Kommentar