SPD-Fraktion Mannheim

Zusammenhalten: SPD fordert zweite Ausstellung zu Mannheimer Feuerwehr in NS-Zeit

Die SPD-Gemeinderatsfraktion fordert die Stadt in einem Antrag dazu auf, die Ausstellung zur Geschichte der Mannheimer Feuerwehr im Nationalsozialismus nächstes Jahr in den Räumen der Mannheimer Hauptfeuerwache zu zeigen. So sollen mehr Menschen die Ausstellung besuchen können. Die Ausstellung war Ende Oktober für vier Tage im Mannheimer Rathaus und im Stadthaus in N1 zu sehen.

Stadträtin Dr. Claudia Schöning-Kalender, Sprecherin für Sicherheit und Ordnung der SPD-Gemeinderatsfraktion, erklärt: „Die Ausstellung ist Teil eines bundesweiten Projektes, in dem sich Feuerwehrleute in Deutschland mit der Geschichte ihrer Feuerwehr auseinandersetzen. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Demokratie, der sie sich verpflichtet und für die sie sich auch verantwortlich fühlen.“

„Die Feuerwehrleute haben unentgeltlich viel Zeit und Energie in das Projekt investiert. Es soll deshalb auch in den Räumen der Feuerwehr einer breiten Öffentlichkeit gezeigt werden. Die Entstehung und der Inhalt zeigen, wie wichtig starke demokratische Strukturen innerhalb der Feuerwehr sind – auch um zu verhindern, dass antidemokratische Kräfte diese erneut instrumentalisieren. Vier Tage Ausstellung sind dafür zu wenig“, ergänzt Schöning-Kalender.

Teile deine Gedanken