SPD dankt Feuerwehr für engagierten Einsatz bei Chemieunfall / Evakuierungspläne sollen in Ausschuss thematisiert werden

Die SPD-Fraktion im Mannheimer Gemeinderat dankt der Feuerwehr Mannheim für ihren engagierten, noch anhaltenden Einsatz im Rahmen des Chemieunfalls im Mannheimer Hafen. Dort trat am Dienstagnachmittag eine gefährliche Flüssigkeit aus, die giftige und reizende Dämpfe entwickeln kann und zwischenzeitlich eine Rauchwolke bildete. Dabei waren unter anderem 17 Polizisten leicht verletzt worden.

Bernhard Boll, sicherheitspolitischer Sprecher der SPD im Mannheimer Gemeinderat, betont: „Natürlich macht es uns betroffen, dass so viele Polizeibeamte bei dem Flüssigkeitsaustritt ärztlich behandelt und versorgt werden mussten. Der Unfall verdeutlicht aber auch, dass wir in Mannheim eine Feuerwehr haben, auf die wir uns bei so einer komplizierten Einsatzlage voll und ganz verlassen können. Im Nachgang werden die Verbesserungsmöglichkeiten des Bevölkerungswarnsystems sowie der Notfallpläne für großflächige Evakuierungen bei derlei Lagen zu prüfen sein. Dies wollen wir im Sicherheitsausschuss thematisieren.“

Bildquellen

  • Symboldbild Feuerwehr: Stadt Mannheim

Teile deine Gedanken