Zukunft schaffen: SPD besichtigt Bundesgartenschau-Gelände

Die SPD-Gemeinderatsfraktion Mannheim hat sich auf dem ehemaligen Kasernengelände Spinelli über den aktuellen Stand der Planungen zur Bundesgartenschau informiert. Gemeinsam mit den Fraktionsmitgliedern Ralf Eisenhauer, Thorsten Riehle, Dr. Claudia Schöning-Kalender und Dr. Bernhard Boll ließen sich SPD-Mitglieder aus Ortsvereinen und Bezirksbeiräten sowie Altstadträte vom Geschäftsführer der Bundesgartenschau, Michael Schnellbach, über das Gelände führen.

„Auf Spinelli entsteht etwas Schönes!“, freut sich Stadtrat Ralf Eisenhauer, Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Stadtentwicklung und Umwelt der SPD-Gemeinderatsfraktion. „Auf dem riesigen Gelände der BUGA werden wichtige Projekte für die Zukunft, wie erneuerbare Energien, Artenschutz und ressourcenschonende Nahrungsgewinnung umgesetzt. Die BUGA schafft ein lebenswertes Mannheim für viele Generationen.“, sagt Eisenhauer weiter.

„Die BUGA ist eine echte Chance für Mannheim. Durch den Grünzug, der von der BUGA bleibt, bekommen alle Mannheimerinnen und Mannheimer sowie künftige Generationen einen grünen Freiraum, bessere Luft und angenehmere Temperaturen. Hinzu kommt, dass die Mannheimer Wirtschaft, die Gastronomie und Hotels sowie die Kulturschaffenden während der Bundesgartenschau enorm profitieren werden. Das sind alles Bereiche, die enorm von der aktuellen Corona-Pandemie belastet sind und dringend Perspektiven brauchen“, ergänzt Stadtrat Thorsten Riehle.

Teile deine Gedanken