SPD lädt zum Besuch der REM-Ausstellung „Eiszeit-Safari“ mit sachkundiger Führung ein

Am Mittwoch, 9. Februar:

Die Erde hat schon mehrere Eiszeiten erlebt und überlebt. Die Eiszeit-Safari der Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen führt als Zeitreise in die Vergangenheit in die letzte Eiszeit vor rund 40.000 Jahre. Die Ausstellung schließt am 13. Februar.

Die Arbeitsgemeinschaft 60plus im SPD-Kreisverband hat für kommenden Mittwoch, den 9. Februar 2022 einen Ausstellungsbesuch mit sachkundiger Führung organisiert. Treffpunkt ist um 14.45 Uhr vor dem Reiss-Engelhorn Museen in D 5 (Straßenbahnhaltestelle Rathaus E 5, Linie 2 + 6).

Für die Teilnahme an der Eiszeit-Safari ist eine Anmeldung bei Harry L. Kroiß erforderlich: harry.kroiss@t-online.de oder Telefon 0621-412930. Bitte bei der Anmeldung Vorname, Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer angeben.

Der Eintrittspreis beträgt 11,50 Euro (die Kosten für die Führung übernimmt die SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus im SPD-Kreisverband Mannheim).

Beim Besuch der Ausstellung gilt die 2G+ Regel. Hier sind die aktuellen CORONA-Regeln im REM zu lesen: https://www.rem-mannheim.de/info-service/fragen-rund-um-ihren-rem-besuch/

Erstmals werden im Reiss-Engelhorn-Museum neueste Forschungsergebnisse und bisher noch nie gezeigte Funde zur eiszeitlichen Tierwelt der Oberrheinregion gezeigt. Knochenfunde, mehr als 100 Exponate und lebensechte Rekonstruktionen von Mammuts, Höhlenlöwen, Riesenhirschen und anderen Tieren machen die Ausstellung zu einem besonderen Erlebnis für alle Altersgruppen. 

Sogar Flusspferde bevölkerten den Rhein und stehen Auge in Auge mit den riesenhaften Landbewohnern – den Mammuts. Man kann erfahren, wie und was man zu jener Zeit jagte und kochte oder wie man sich kleidete.

Teile deine Gedanken