SPD-Fraktion Mannheim

SPD hakt nach zu Übergangslösungen für Kita-Plätze in Sandhofen und Scharhof

Die Verwaltung soll eine Übergangslösung für Sandhofen/Scharhof finden für die Zeit bis zur Fertigstellung des neuen Kinderhauses im Werner-Nagel-Ring. Vorschläge aus dem Stadtteil gibt es einige.

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Sprecherin der SPD-Fraktion für Kinder, Jugend, Bildung Lena Kamrad erklärt: „Nachdem wir im Oktober die Verwaltung beauftragt hatten, nach einer Übergangslösung für die Kinderbetreuung in Sandhofen und Scharhof zu suchen, haken wir jetzt nach und wollen von der Verwaltung wissen, was das Ergebnis unseres Prüfauftrags ist. Bis zur Fertigstellung einer neuen Kindertagestätte in Sandhofen brauchen wir auf jeden Fall eine Zwischenlösung für den Stadtteil. Da liegen aus dem Stadtteil selbst schon einige Vorschläge für eine Containerlösung vor.“

Wie die SPD-Bezirksbeiratssprecherin für Sandhofen/Scharhof Jenny Bernack mitteilt, reichen die Vorschläge vom Parkplatz neben dem Schwimmbad und ehemaligem DJK-Platz über die „Gymnastikwiese“ zwischen Schwimmbad und SKV-Platz (parallel zum Leinpfad) bis zur Fläche der Kirche auf dem Scharhof neben dem jetzigem Kindergarten oder zum Hof der alten Scharhofschule. Auch eine zeitlich befristete Übernahme von Kindergärten, die die Kirchen aufgeben wollen, durch die Stadt wurde ins Spiel gebracht. Bernack dazu: „Die Situation vor Ort ist angespannt. Wir brauchen eine schnell zu realisierende Zwischenlösung bis zur Fertigstellung des neuen Kinderhauses.“ Die für Sandhofen zuständige Stadträtin Andrea Safferling fordert deshalb: „Die Verwaltung soll uns jetzt sagen, welche der Vorschläge umgesetzt werden können oder ob sie eine andere Übergangslösung hat.“

Teile deine Gedanken