SPD-Fraktion Mannheim

GBG soll auf Hammonds bezahlbare Wohnungen für alle bauen

Die SPD will, dass sich die städtische Wohnungsbaugesellschaft GBG auf der Konversionsfläche Hammonds in Seckenheim engagiert und dort mindestens 100 preiswerte Mietwohnungen errichtet.

Fraktionsvorsitzender Ralf Eisenhauer sagt: „Wir setzen uns dafür ein, dass von den ungefähr 320 Mietwohnungen, die auf Hammonds entstehen sollen, mindestens 30 Prozent im für breite Bevölkerungsteile bezahlbaren Bereich liegen müssen. Das neue Stadtquartier soll ein sozial gemischtes Quartier werden, in dem Zusammenleben groß geschrieben und der Zusammenhalt in unserer Stadt gesichert wird. Die GBG ist dafür ein geeigneter Akteur.“

Reinhold Götz, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und wohnungspolitischer Sprecher der SPD erklärt: „Wir wollen, dass die GBG ‚Ankerinvestor‘ auf Hammonds wird. Das städtische Wohnungsunternehmen soll in Verhandlungen mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) eintreten, um das Gelände des Baufeldes 2 möglichst kostengünstig zu erwerben und dort bezahlbare Wohnungen zu errichten. Durch die Ankündigung von Finanzminister Olaf Scholz, bundeseigene Liegenschaften für einen sozialen Wohnungsbau zu vergünstigten Konditionen abgeben zu wollen, tut sich eine Chance auf, die wir nutzen sollten.“

Auch Landesmittel könnten ggf. eingesetzt werden. Überdies passe ein Engagement der GBG auf Hammonds gut in die strategische Ausrichtung des Unternehmens, auch in Stadtteilen, in denen die GBG bisher keinen oder nur einen geringen Wohnungsbestand besitzt, tätig zu werden. Eisenhauer und Götz: „Die SPD unterstützt dies.“

Teile deine Gedanken