Wir Gedenken Max Nagel

Am 31. Oktober 1949 wurde Max Nagel in Mannheim geboren und er hätte letzte Woche seinen 70. Geburtstag gefeiert.

Nach der Volksschule legte der Rheinauer Max Nagel die Mittlere Reife an der Höheren Handelsschule ab. Danach absolvierte er eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei einem Bauunternehmen und war dort anschließend in der Rechtsabteilung tätig.

1964 wurde er Mitglied der Deutschen Angestellten-Gewerkschaft, für die er ab 1974 hauptamtlich tätig war. 1983 wechselte Nagel zur IG Metall und übernahm 1985 den Vorsitz des DGB-Kreises Mannheim. 2004 erlag er den Folgen einer Herzoperation. Max Nagel war verheiratet und hatte ein Kind.

1989 wurde Max Nagel für die SPD, in der er seit 1967 Mitglied war, in den Mannheimer Gemeinderat gewählt. Von 1992 bis zu seinem Tod im Jahr 2004 war er direkt gewähltes Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg für den Wahlkreis Mannheim I. Dort war er stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion und ab 2001, als erster Sozialdemokrat seit 25 Jahren, Vorsitzender des Innenausschusses. (Quelle Wikipedia)

 Ein Vorbild im Kampf gegen rechts

 Vor 30 Jahren am 10. April 1989 haben über 1.000 Menschen zuerst am und danach im Kulturhaus Käfertal unter der Federführung von Max Nagel (DGB) und des „Aktionsbündnisses Mannheim gegen Rechts“ gegen die Veranstaltung der rechtsradikalen „Republikaner“ mit dem bayerischen REP-Vorsitzenden Harald Neumann (vorher NPD) demonstriert und im Saal die Hetzrede des Herrn Neumann mit Pfiffen und Buhrufen begleitet.

Neumann musste seine Hetzrede vor einem kleinen Häuflein seiner Anhängerschaft abbrechen. Die Demonstranten im Saal sangen daraufhin gemeinsam das Arbeiterlied „Brüder zur Sonne, zur Freiheit“.

Damals hatte Max Nagel als DGB-Vorsitzender den Protest angeführt und deutliche Worte gesprochen: „Egal ob sie NPD, DVU oder Republikaner heißen, für Braune gibt es keinen Platz in unserer Stadt.“ Hinterher gab es massive Bedrohungen durch Rechtsradikale, sodass zeitweise polizeilicher Schutz erforderlich war. Max Nagel hatte gegen Nazis und Konsorten immer klare Kante gezeigt und ist im Kampf gegen Rechts keinen Millimeter gewichen.

Das hat ihm unsere große Wertschätzung und unseren Respekt gebracht. Deswegen ist Max Nagel noch heute ein großes Vorbild für uns im Kampf gegen Rechts.

Teile deine Gedanken